Besichtigung Einfamilienhaus

Die Führung fand großen Anklang, ungefähr 25 Interessierte konnten durch alle Räume gehen und den Bauherren viele Fragen stellen… Das Haus war auch bereits im Fernsehen in der Serie Traumhäuser zu sehen.

Dagmar Pemsel hat für uns diese Besichtigung eines von ihr nach Passivhauskriterien geplanten Einfamilienhauses organisiert.

Konzept
Ein Quader auf dem unteren Quader schwebend mit durchgestecktem Riegel: im unteren Quader ein Raum mit Wohnen / Essen / Kochen und integrierter Treppe – großflächige Verglasungen mit Blick in alle Richtungen – im oberen Quader die
privaten“ Bereiche, die Dachterrasse aus dem oberen Quader herausgestanzt – mit Blick auf die „Skyline“ von Nürnberg.

Konstruktion
Keller und Erdgeschoss in Massivbauweise, das Obergeschoss in Holztafelbauweise, die tragenden Wände im Erdgeschoss und die Decke in Sichtbeton, Außenwände Erd- und Obergeschoss mit Thermohaut, im EG Dämmung Styropor, im OG Steinwolle und als Putzträger Holzweichfaserplatten, Flachdach mit extensiver Begrünung, Fensterelemente mit 3-fach Verglasung.

Energie
Luft-Wärmepumpe (keine Erdreichwärmepumpe wegen Wasserschutzgebiet), Lüftungsanlage (Zu- und Abluftanlage im getrennten Kanalsystem) mit Wärmetauscher, Warmwasserspeicher als Schichtenspeicher (das Wasser im Schichtenspeicher wird zusätzlich durch den Kaminofen erwärmt, d.h. die Wärmepumpe wird entlastet), Solaranlage (Flachkollektoren) ca. 10 m² Fläche (Beitrag zur Warmwasserversorgung ca. 60 – 70 %, zur Heizungsunterstützung ca. 15 – 20 %), Kaminofen mit Wassertasche (zusätzlich zur Warmwasserversorgung).
Der Passivhausstandard (15 kWh/m²a) wurde beinah erreicht – berechneter Energiekennwert nach PHPP 18 kWh/m²a.