Strategietreffen der Planerinnen-Netzwerke in Hamburg

Vom 3. bis 5. Juni 2016 trafen sich 28 Mitglieder des Dachverbands „Planerinnen-Netzwerke“ aus fünf Bundesländern zum ersten Jahrestreffen in Hamburg. Planerinnen, Ingenieurinnen und Architektinnen im Bereich Hoch- und Tiefbau, Stadtplanung, Landschaftsplanung und Innenarchitektur feilten im Rahmen eines Strategie- und Entwicklungsworkshop in der Speicherwerkstatt an den Zielen des Verbandes. Die Organisation der Netzwerkveranstaltung sowie das begleitende Rahmenprogramm übernahm das PIA Netzwerk e. V. Hamburg.

Der Dachverband wurde letztes Jahr beim Treffen der Planerinnen-Netzwerke in Nürnberg gegründet, um überregionales Netzwerken von Ingenieurinnen und Architektinnen sowie Planerinnen zu fördern. Unter dem Motto „Butter bei die Fische“ ging es in dem Strategie und Entwicklungsworkshop darum, dem Verband eine starke Stimme zu geben und weitere Planerinnen-Netzwerke für eine Mitgliedschaft zu begeistern.

Unter der Leitung von Architektin und Moderatorin Heidi Tiedemann arbeiteten die Teilnehmerinnen an der Zukunft des Verbandes. Fünf Vertreterinnen von zurzeit fünf Mitglieds-Netzwerken bilden zukünftig das Leitungsgremium. Als weitere Maßnahme wird eine eigene Geschäftsstelle angedacht, insbesondere soll der Internetauftritt weiterentwickelt werden und als Informationsplattform dienen. Zudem hatten die Teilnehmerinnen Gelegenheit, sich für das eigene Unternehmen Anregungen zu holen, um sich optimal am Markt zu positionieren.

Durch die rege Beteiligung und den Tatendrang der Teilnehmerinnen konnte der Dachverband weiterentwickelt und konkretisiert werden. Das Ziel, die Präsenz von Architektinnen und Planerinnen in der Öffentlichkeit unter einem Dach mit einer Stimme zu stärken und eine Interessenvertretung in den Architektenkammern zu installieren, wurde mit einem konkreten Aufgabenkatalog fortgeschrieben.

Lebhaftes Finale der Veranstaltung war die 3-stündige PIA-Frühlingstour. 50 Frauen ließen sich bei traumhaftem Wetter während einer Barkassenfahrt durch den Hamburger Hafen, Hafencity und Speicherstadt mit Architekturführung inspirieren.

Zurzeit sind folgende Planerinnen-Netzwerke im Verband organisiert:
Baufrauen e.V. (Bayern),
DIE FRAUEN, Liste in der Bayerischen Architektenkammer,
Architektinnen in der Kammer AKBW (Baden-Württemberg),
n-ails. (Berlin),
architektinnen initiative nw (Nordrhein-Westfalen),
PIA-Netzwerk (Hamburg).
Planerinnen-Netzwerke, die Interesse an einer Mitgliedschaft haben, finden Informationen unter www.planerinnen-netzwerk.de oder melden sich per Mail unter info@planerinnen-netzwerk.de.